Zeugenaufruf der Nürnberger Kriminalpolizei wegen sexuellen Kindesmissbrauchs

Veröffentlichungsdatum: 17. Oktober, 2017 | 16:00 redaktion

Missbrauchsfall am helllichten Tag in den Nürnberger Pegnitzauen

Nürnberg – Obwohl sich die Tat schon am 6. Oktober 2017 ereignete, sucht die Polizei erst jetzt öffentlich nach einem Mann, der in den Nürnberger Pegnitzauen ein Kind missbrauchte und anschließend flüchtete. Das Nürnberger Fachkommissariat für Sexualdelikte bittet dringend um Mithilfe aus der Bevölkerung.

Nach den bisherigen Ermittlungsergebnissen sowie den Angaben des geschädigten Mädchens fand die Straftat gegen 14.45 Uhr zwischen der Brückenstraße und dem Lederersteg im Wiesengrund statt. Das Kind war auf dem Weg vom Lederersteg in Richtung Reutersbrunnenstraße, als es am Ende des Steges von einem unbekannten Mann zunächst angesprochen und unmittelbar danach festgehalten wurde. Anschließend zerrte es der Täter auf einem Fußweg unterhalb der Reutersbrunnenstraßein ein Gebüsch. Dort nahm er sexuelle Handlungen an dem Kind vor. Anschließend flüchtete er auf dem Fußweg in Richtung Kleinweidenmühle.

Das Kind vertraute sich vorbeilaufenden Passanten an, die umgehend die Polizei verständigten. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen im Bereich des Tatortes blieben jedoch erfolglos.

Der unbekannte Täter wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken so beschrieben: „Zwischen 20 und 28 Jahre alt, ca. 175 cm groß, kurze braune Haare, sehr schlank bis dünn. Zur Tatzeit bekleidet mit einer grün-schwarzen Jacke, einer hellblauen Jeans mit einem schwarzen Gürtel. Auffällig war das rechte Auge. Das Augenlid soll etwas verfärbt gewesen sein und nach unten gehangen haben – ähnlich eines abheilenden ‚Veilchens‘. Auf einer Hand waren Ziffern notiert, wahrscheinlich mit einem Kugelschreiber. Möglicherweise ist der Täter griechischer Staatsangehöriger.“

<<< Werbung >>>

Die Nürnberger Kriminalpolizei hat dazu folgende Fragen:

1. Wer hat am Freitag, dem 6. Oktober 2017, gegen 14.30 Uhr ein Mädchen und einen Jungen auf dem Holzspielplatz unterhalb des Westbades gesehen?
2. Wer hat kurz darauf das Mädchen über den Lederersteg in Richtung Reutersbrunnenstraße laufen sehen?
3. Wem fiel ein Mann auf, der am südlichen Ufer der Pegnitz auf Höhe des Lederersteges auf einer Bank saß und rauchte?
4. Wer hat Beobachtungen gemacht, die im Zusammenhang mit der Straftat stehen könnten?
5. Wer hat möglicherweise Hilferufe oder Schreie aus dem Wiesengrund wahrgenommen?
6. Wer hat einen Mann nach 14.45 Uhr auf dem südlichen Fußweg des Pegnitzufers in Richtung Kleinweidenmühle laufen sehen?

Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112 3333 entgegen.

Bitte folge und like uns: